„Die Blumen von gestern“ Filmvorführung im Rahmen der Ausstellung „Menschen, Bilder, Orte“

Zusammen mit dem Verein zur Förderung kommunaler Filmarbeit „Die Linse“ präsentiert die LWL-Kulturstiftung den Film „Die Blumen von gestern“ als eine von drei Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellung „Menschen, Bilder, Orte – 1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ (06.05.-25.06. im LWL-Landeshaus).

In der deutschsprachigen Komödie arbeiten ein Holocaust-Forscher (Lars Eidinger) und die ihm neu zur Seite gestellte Assistentin (Adèle Haenel) ihre eigenen Familiengeschichten auf – er, Enkel eines Nazis, sie, Enkelin von Holocaust-Opfern. Mit Leichtigkeit und viel Humor schafft Regisseur Chris Kraus einen unterhaltsamen und tiefgründigen Beitrag zu den Nachwirkungen des Holocausts zwei Generationen später. Der Film beginnt um 19.30 Uhr und der Eintritt ist kostenlos.

Es gelten die zu dem Zeitpunkt gültigen Auflagen der Coronaschutzverordnung. Eine Anmeldung ist notwendig: info(at)lwl-kulturstiftung.de.

Datum

09. Jun. 2021
Vorbei!

Uhrzeit

19:30 - 21:30

Veranstaltungsort

LWL-Landeshaus
Freiherr-vom-Stein-Platz 1 48147 Münster
Kategorie
LWL-Kulturstiftung

Veranstalter

LWL-Kulturstiftung
Telefon
0251 591-6929
E-Mail
info@lwl-kulturstiftung.de
Website
http://www.lwlkulturstiftung.blog

Kommentare sind geschlossen.